Wie behandeln Sie Ihre Allergie vorwiegend?
Lesedauer: ca. 1min

Experteninterviews

Allergie-Experten beantworten hier Fragen rund um das Thema Heuschnupfen und Hyposensibilisierung.

 

Der HNO-Arzt Dr. med. Jochen Huverstuhl aus München rät dazu, eine Hyposensibilisierung rechtzeitig durchzuführen

Sonne satt und kein Regentropfen weit und breit – der Sommer 2018 hatte es in sich. Allergikern machte die Pollensaison in diesem Jahr allerdings extrem zu schaffen. Die Hitzewelle bescherte über Wochen optimales Pollenflugwetter. Und schon im Frühjahr breiteten sich Blütenstaubteppiche über Wiesen, Straßen und Autos. Erst jetzt im Herbst können die meisten Allergiker wieder aufatmen. Dafür leiden jetzt wieder verstärkt die Hausstauballergiker. allergiecheck hat dazu mit dem HNO-Arzt Dr. med. Jochen Huverstuhl aus München gesprochen. Im Interview rät er, die Ursache der Allergie mit einer Hyposensibilisierung beim Schopf zu packen– und zwar am besten sofort.

Weiterlesen

Nach oben

DIESE WEBSEITE VERWENDET COOKIES

Durch Cookies von sozialen Medien und Werbecookies von Drittparteien haben Sie Zugriff auf Social-Media-Funktionen und erhalten personalisierte Werbung. Die Cookies erlauben uns die Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie die Analyse des Nutzerverhaltens. Mehr Informationen finden Sie in den "Cookie-Einstellungen" unten auf der Website.

Schließen

Sie können die Verwendung von Cookies und die damit verbundene Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten hier jederzeit wiederrufen.